Wie kann ich der Versuchung zur Pornografie widerstehen?

Du willst also dem „Goliath“ in deinem Leben den Kampf ansagen, nicht wahr?

Bist du an den Konsum von Pornografie gebunden, so ist das so, als würde ein scheinbar unbesiegbarer Riese deinen Weg versperren. Der Schritt über diese Schwelle der Unreinheit hat zur Folge, dass du weit abkommst von dem Weg eines Christen. Doch ist es ja ganz und gar nicht deine Berufung, dass du in diesem eingefahrenen Kreislauf von Versuchung, Niederlage und Schuld steckenbleibst. Nein, es ist absolut möglich, diesen Versuchungen zu widerstehen und als Christ ein Überwinderleben in Reinheit zu führen.

Gott schuf die Ehe als einen Rahmen, in dem Mann und Frau unter dem Segen Gottes zusammenleben und ihre Liebe zueinander in einer fürsorglichen und harmonischen Beziehung zum Ausdruck bringen können. Seinen sexuellen Lüsten außerhalb dieses Rahmens nachzugeben – einschließlich Pornografie – ist Untreue und Sünde. Es ist eine abscheuliche Sünde, die man so sehen sollte, wie Gott sie sieht, nämlich extrem ernst!

Pornografie schädigt deine Seele

Diesem „verborgenen“ Ehebruch nachzugeben, hat weitreichende Konsequenzen, die nicht nur auf dich Auswirkungen haben. Bilde dir nicht ein, du würdest niemand anderen schaden, nur weil du es heimlich tust. Durch die Bilder, die sich in dein Gedächtnis eingraben, fügst du nicht nur deiner eigenen Seele eine tiefe Wunde zu, sondern du beschädigst auch in gravierender Weise deine Fähigkeit, einem Ehepartner treu zu bleiben. Es gibt viele Menschen, die ihrem Partner physisch niemals untreu waren. Doch dem Ehebruch im Verborgenen nachzugeben, ist genauso zerstörerisch. Die Auswirkungen dieser Untreue sind heutzutage überall in der Welt sichtbar: zerrüttete Heime, Schmerz, Bitterkeit und psychische Leiden.

Durch so dreckige Werkzeuge, wie Pornografie, übernimmt Satan die völlige Kontrolle über einen Menschen.

Das Ziel des Teufels ist, zu stehlen, zu zerstören und umzubringen. Es gelingt ihm oft mit dieser besonders zerstörenden Vorgehensweise: Er verführt die Menschen, ihren sexuellen Wünschen außerhalb der Intimität der Ehe nachzugeben. Durch so dreckige Werkzeuge, wie Pornografie, übernimmt Satan die völlige Kontrolle über einen Menschen. Die Resultate sind verheerend.

Satan besitzt jedoch die Fähigkeit, die Konsequenzen vor dir zu verbergen und deine Sinne so anzusprechen, dass du in dem entscheidenden Moment die Übersicht verlierst. Und während deine Gedanken ganz vernebelt sind, erzählt er dir in seiner List alles mögliche und flüstert dir ein, dass du schließlich keine andere Alternative hast, als sein schmutziges Spiel mitzuspielen. Nachdem du zuerst auf seinen Köder reingefallen bist, lässt er dich anschließend mit einem Gefühl der Niederlage und Scham zurück – jedes einzelne Mal.

Willst du deine Pornosucht loswerden?

Die entscheidende Frage ist, wie dringend du frei werden willst. Betrachtest du das Leben als Sklave deiner unreinen Begierden als Unannehmlichkeit oder bist du wirklich zu dem Punkt gekommen, dass es dir nun endgültig reicht? Der Schlüssel ist, einen völligen Hass und Zorn gegen diese Sünde zu bekommen. Du kannst auch darum beten, damit du die zerstörerische Wirkung von Pornografie erkennst und einen richtigen Hass gegen diese Sünde bekommst. Denn wie willst du gegen etwas kämpfen, das du nicht wirklich hasst? Wie willst du etwas vollständig zerstören, was nur eine Unannehmlichkeit ist?

Welche Schritte willst du unternehmen, um der Versuchung zur Pornografie aus dem Weg zu gehen?

Um sicherzugehen, dass du morgens ein Vorstellungsgespräch nicht verpasst, stellst du drei verschiedene Wecker und machst dich 45 Minuten früher als nötig auf den Weg. Doch welche Schritte bist du bereit zu unternehmen, um der Versuchung, dir Pornografie anzuschauen, aus dem Weg zu gehen? Vielleicht solltest du dein Internet-Surfbrett eine Zeit lang an den Nagel hängen!? Hat nicht all dies ziellose Surfen dich willenlos gemacht, dem Drang zu sündigen, Widerstand zu leisten?

Vielleicht fragst du: „Gibt es nicht auch andere praktische Maßnahmen, die mir helfen könnten, zu überwinden?“. Natürlich gibt es sie. Doch du selbst kannst diese Frage wohl am besten beantworten. Du weißt besser als jeder andere, wann und wo du in der Vergangenheit gefallen bist. Die Tatsache, dass du dir deiner persönlichen Schwachheit bewusst bist, verschafft dir in deinem Kampf für die Reinheit einen unglaublichen Vorteil! Wenn du erkennst, wo und wann du schwach bist, hast du damit auch schon herausgefunden, an welcher Stelle du kämpfen musst und wo du Kraft zum Überwinden benötigst.

Gebet in der Stunde der Not

In Hebräer 4,16 steht geschrieben: „Lasst uns mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade hinzutreten, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben.“ Mit anderen Worten: Du musst beten. Du bist zwar dieser Sünde überdrüssig, du hasst sie, du versuchst, mit der Gewohnheit zu brechen, Pornografie anzuschauen, aber du fühlst dich machtlos. Doch rufst du in der Zeit der Not – eben dann, wenn du versucht wirst – zu Jesus, wird das in deinem Innern eine unglaubliche Kraft freisetzen, die Kraft des Heiligen Geistes.

Der Heilige Geist bewirkt nicht, dass die Versuchungen auf magische Weise verschwinden. Aber beim nächsten Mal, wenn du wieder zum Konsum von Pornografie versucht wirst, merkst du plötzlich, dass sich in dir Widerstand regt. Hier ist der Heilige Geist am Werk, der im Konflikt mit dem steht, was dein Fleisch begehrt – den Schmutz, gegen den du nun aber einen intensiven Hass verspürst. Sobald der kleinste Gedanke daran dir in den Kopf schießt, rufst du: „Nein, dem werde ich nicht nachgeben! Jesus, hilf mir, zu überwinden!“ Wenn dein Verlangen aufrichtig ist, wird Jesus dir ganz sicher zu Hilfe eilen.

Der Kampf, um dein Herz rein zu bewahren, ist nicht mit links zu gewinnen. Er findet täglich statt. Doch die Bibel enthält unglaubliche Verheißungen für diejenigen, die überwinden: „Weil nun Christus im Fleisch gelitten hat, so wappnet euch auch mit demselben Sinn; denn wer im Fleisch gelitten hat, der hat aufgehört mit der Sünde.“ (1. Petrus 4,1). Benutze diesen Vers als Waffe in deinem eigenen Leben.

So wird dein Leben, wenn du über die Pornosucht siegst

Male dir Folgendes vor Augen: Wenn du immer, und immer wieder „Nein“ sagst – jedes Mal, wenn du zu Pornografie oder anderen Sünden versucht wirst –, dann werden deine Lüste tatsächlich aushungern, weil sie keine Nahrung mehr erhalten. Es wird der Tag kommen, an dem deine unreinen Begierden aufhören werden, dich zu quälen. Der einstige Riese der Pornosucht wird tot sein. Du bist mit dieser Sünde fertig.

Der einstige Riese der Pornosucht wird tot sein. Du bist mit dieser Sünde fertig.

Wenn du erst einmal angefangen hast, diese Versuchungen zum Konsum von Pornografie zu überwinden, wird sich eine ganz neue Welt für dich auftun! Du wirst wirklich glücklich werden – du wirst plötzlich Siegesfreude erleben!

Kämpfe für die Reinheit! Kämpfe, damit du einer werden kannst, den Gott gebrauchen kann, um seinen Willen auf der Erde durchzuführen, und gib niemals auf! Als Überwinder wirst du nie mehr das billige und vergängliche Vergnügen vermissen, das du hinter dir gelassen hast – ganz bestimmt nicht.

„Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, die Gott denen verheißen hat, die ihn lieb haben.“ (Jakobus 1,12).

Meinung zu “Wie kann ich der Versuchung zur Pornografie widerstehen?

  1. Manuel Jirsak sagt:

    Vielen Dank! Ich hoffe dass ich das verwirklichen kann! Wer den Kommentar hier liest: Bitte bete für mich, dass ich das überwinden kann.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.