„Ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, welcher auf euch kommen wird …“

Das ist wohl die bekannteste Bibelstelle zu Pfingsten – aber was ist der Sinn dieser Kraft?

Brauchen wir diese Kraft in unserem persönlichen Leben?

Es ist sehr unterschiedlich wie die Menschen sich benehmen und wie sie leben. Einige sind sympathisch, während andere mit sich selbst beschäftigt und egoistisch sind. Einige sind hilfsbereit und freundlich, während es schwierig ist, mit anderen umzugehen.

Aber eins gilt für alle, die so leben wollen, wie die Bibel es lehrt – wenn man ehrlich zu sich selbst ist, muss man erkennen: „Ich schaffe nicht immer, gut zu allen zu sein. Ich schaffe nicht, dafür zu sorgen, dass die Liebe immer meine Gedanken und Worte leitet.“

Wer das erkennen kann, bekommt durch die Pfingst-Botschaft einen großen Trost: „Hör zu, du wirst die Kraft des heiligen Geistes empfangen.“ Das sagte ja nicht irgendjemand – es war Jesus selbst, kurz bevor er zum Himmel auffuhr.

Brauchen wir diese Kraft, um als Christen in einer Gemeinde zusammen zu sein?

Man sollte glauben, dass das Schwierigste sei, seine Feinde zu lieben – und das ist wirklich schwierig. Aber Jesus sagte: „Niemand hat größere Liebe als der, der sein Leben lässt für seine Freunde.“

Wenn man in einer christlichen Gemeinde Jahr für Jahr zusammen ist, dann lernt man sich gegenseitig ziemlich gut kennen. Es geht ja darum, dass wir einander als Brüder und Schwestern lieben sollen – wirklich jeden einzelnen. Es geht beispielsweise darum, nicht neidisch oder bitter zu sein oder das Böse nachzutragen. Es geht darum, nie Vorwürfe zu machen, sondern gütig und einfühlsam zu sein und den anderen aufzumuntern.

Ein ehrlicher Mensch wird erkennen: Meine Brüder und Schwestern immer so zu lieben, wie Jesus mich geliebt hat, das schaffe ich nicht. Und für solche ist die Pfingst-Botschaft ein riesiger Trost: „Du wirst die Kraft des heiligen Geistes empfangen.“ Apostelgeschichte 1,8.

Ja, Pfingsten ist wirklich ein Fest mit einer herrlichen Botschaft und Verheißung!