Was ist der Unterschied zwischen Versuchung und Sünde?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Versuchung und Sünde?

In deinem christlichen Leben kannst du empfinden, dass du unrein wirst, wenn du versucht wirst. Du meinst, dass du dann in deinem Gedankenleben gesündigt hast. Das ist nicht richtig! Die Versuchung ist keine Sünde, sondern eine Prüfung deines Glaubens. Durch das Evangelium kannst du in der Versuchung aushalten, ohne eine einzige Sünde zu begehen!

Die Neigung zu sündigen – Sünde im Fleisch

Die Sünde kam durch Ungehorsam in die Welt und wurde von den ersten Menschen, Adam und Eva, begangen. Alle ihre Nachkommen haben die Sünde im Fleisch geerbt – nicht die Schuld, sondern eine Neigung oder Lust, dem eigenen Willen zu folgen, anstatt Gottes Willen zu tun. Die Bibel verwendet viele Begriffe, mit denen diese Neigung beschrieben wird: Sünde im Fleisch, Sündenleib, Gesetze der Sünde, Lüste und Begierden, sind einige davon. In Römer 7,18 schreibt Paulus: „Denn ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt.“ Er beschreibt hier diese Neigung zu sündigen, die wir alle geerbt haben.

Versuchung und Sünde

Jakobus schreibt sehr deutlich über das Thema Versuchung und Sünde: „Niemand sage, wenn er versucht wird, dass er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand. Sondern ein jeder, der versucht wird, wird von seinen eigenen Begierden gereizt und gelockt. Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod.“ Jakobus 1,13-15.

Daraus können wir entnehmen, dass Versuchung selbst nicht dasselbe ist, wie Sünde zu begehen oder zu tun. Sünde ist das Resultat einer Empfängnis – wenn dein Sinn mit deinen Lüsten (oder Begierden) übereinstimmt, die in deinem Fleisch bzw. deiner menschlichen Natur wohnen. Zu sündigen ist also etwas, was du zu tun wählst. Sünde kann nicht getan werden, ohne dass du dich dazu bereit erklärst.

Niemand muss sündigen!

Tatsächlich lehrt Jakobus uns, dass die Versuchung eine Prüfung unseres Glaubens ist, und das die, die aushalten ohne zu sündigen, die Krone des Lebens empfangen werden (Jakobus 1,12). Paulus schreibt außerdem, dass unsere Trübsal (Versuchung) ein Grund zur Freude ist, weil unser Glaube geprüft wird. Er schreibt weiter, dass das Resultat die Erlösung unserer Seele ist. Die Botschaft des Evangeliums ist, dass du nicht zu sündigen brauchst, selbst wenn du versucht wirst. Du kannst dagegen Jesu Fußspur folgen und in der Versuchung siegen. Der Lohn der Sünde ist der Tod. Doch alle die siegen, werden das ewige Leben erlangen!